TILOS Newsletter September 2010

TILOS 7 - Projektplanung mit Streckenbezug

Effektive Funktionen für streckenabhängige Prozesse

Newsletter als PDF








TILOS Version 7 ist nun weltweit ausgeliefert und viele Kunden und Interessenten bestätigen uns, dass wir mit dieser Version wieder einen Schritt zur Verbesserung der Bedienbarkeit und vor allem zur Integration der Besonderheiten der streckenbezogenen Projektplanung gemacht haben. Damit auch Sie beim Planen Ihrer Infrastrukturprojekte davon profitieren können, beginnen wir mit der aktuellen Ausgabe unseres TILOS-Newsletters, Ihnen einige dieser neuen Funktionen näher zu bringen. Weitere Ausgaben mit neuen Themenschwerpunkten und Einsatzbereichen werden folgen.

Außerdem finden Sie als Highlight ein ausgeklügeltes Konzept zur Massenausgleichsplaung und den Download-Hinweis auf die brandneue Softwareaktualisierung TILOS 7.0.01

Viel Spaß beim Lesen und viel Erfolg beim Umsetzen wünscht

Thorsten Balthasar
und das Linear project - Team



Mit TILOS 7 erhalten Sie neue mächtige Funktionen, die Ihre streckenabhängige Planung optimal unterstützen. Wir haben einige davon für Sie beleuchtet:


Streckenbezogene Vorgangsberechnung (Vorgänge mit Streckenprofilen)

Schon TILOS 6 konnte Vorgänge mit Streckenprofilen hinterlegen, mit dem Ziel unterschiedliche Neigungen in den verschiedenen Abschnitten darzustellen.

Mit TILOS 7 haben wir diese Funktionen ergänzt und verbessert. Der Dialog Kalkulation ermöglicht bei solchen Vorgängen sowohl die Arbeitsmenge als auch die Leistung aus verschiedenen Quellen zu entnehmen:

Die Arbeitsmenge kann aus

  • dem eingegebenen Wert
  • als Faktor der Vorgangslänge oder
  • aus einem Profileintrag ermittelt werden

Die Leistung (=Neigung) kann aus der

  • eingegebenen geplanten Leistung
  • aus der Ressourcenkalkulation oder
  • einem Profileintrag ermittelt werden.



Dies ermöglicht eine sehr flexible Berechnung und Darstellung von Vorgängen, bei der je Abschnitt unterschiedliche Leistungswerte und unterschiedliche Arbeitsmengen vorkommen, z.B. Rodungs- oder Erdbauvorgänge. Selbstverständlich können Sie die verschiedenen Mengen-/ Leistungswerte der Abschnitte an Vorgang als Beschriftung anbringen.

Taktvorgänge (z.B. Verschalungstakte von Brückenüberbauten / Tunneln) übernehmen die Taktlänge aus dem Profil und natürlich auch die entsprechenden Arbeitsmengen je Abschnitt. Die so berechneten Vorgangskurven oder Flächen werden natürlich auch bei der Neuberechnung durch Verknüpfungen entsprechend berücksichtigt (siehe nächster Abschnitt). Rüstzeiten oder Abschnitte ohne Arbeit können entsprechend geplant werden.

Fazit: Ein von Ihnen definieres ein Profil, steuert die Geschwindigkeiten und Abschnitte innerhalb der Vorgänge, und ermöglicht Ihnen in der Planung sehr nah an die Realität heranzukommen.


Streckenbezogene Abstandsberechnung

Schon frühere TILOS Versionen verstanden es, Kollisionen von Vorgängen auf der Strecke zu vermeiden. Dazu wurde eine streckenbezogene Verknüpfung erzeugt, die einen Abstand zum Nachfolger sichert (A.)
Dieser zeitliche Abstand kann in TILOS 7 sowohl in Kalenderzeit als auch in Arbeitszeit eingetragen werden. Neue Verknüpfungsoptionen, mit der Sie noch mehr Einfluß auf den Prozess entlang der Strecke nehmen können:
(B.) Wenn der Vorgänger bei der Koordinate 3.800m angekommen ist, kann der Folgevorgang beginnen.
(C.) Wenn der Vorgänger die Länge 1.500m erreicht hat, kann der Folgevorgang beginnen.

Fazit: Mit diesen Verknüpfungoptionen können Sie in der Planung die realen Bedingungen der Abläufe noch besser abbilden.


Verschiedenfarbige Abschnitte in der Wegskala

In jedem Infrastrukturprojekt gibt es Abschnitte, die besonders zu kennzeichnen oder zu beachten sind. Im Tunnelbau z.B. verschiedene Bodenklassen, Im Gleisbau die verschiedenen Hindernisse, im Straßenbau die Sektionen oder Lose. Mit Streckenprofilen können diese speziellen Punkte in einer Skala angezeigt werden. Jedem Streckenprofilpunkt kann in TILOS 7 zusätzlich ein Sektortyp zugeordnet werden. In diesem Beispiel: Bodenklassen. Jedem Typ ist eine andere Farbe zugeordnet. Lässt man nun die Skala über solch ein Streckenprofil erzeugen, kann man den Zellhintergrund automatisch in der entsprechenden Farbe darstellen. (Option: "Hintergrund in Sektorenfarbe"). Alternativ kann natürlich auch die Textfarbe entsprechend gezeigt werden (siehe zweite Skala im Bild)

Fazit: Durch eine einfache Farbzuordnung gelangen Sie schnell zu einer inhaltlich und optisch anderen Darstellung der Skala mit Mehrwert.


Hindernisse im Gleisbau


Gab es bisher nur das Streckenprofil, das einzelne Punkte auflistete, so gibt es mit den neuen Sektorenprofilen nun die Möglichkeit Abschnitte zu definieren. Diese Abschnitte können einerseits als farbige Rasterlinien dargestellt werden.
Andererseits können Sie dieses Sektorenprofil zur Berechnung in bei den betreffenden Vorgängen verwenden - wobei Sie für jeden Vorgang in jedem Sektor die

  • prozessspezifischen Geschwindigkeiten
  • Rüstzeiten
  • Abschnitte ohne Arbeit

steuern können.

Fazit: Mit einer einmaligen Definition der Hindernisse erhalten Sie eine realitätsnahe Planungsunterstützung für mehrere Vorgänge


Mehrfaches Einfügen von Vorgängen an oder zwischen Streckenpunkten

Sich regelmäßig wiederholende Vorgänge können Sie in TILOS automatisch einfügen lassen. Dies sowohl auf der Zeitachse (z.B. Sperrzeiten der Bahn), aber vor allem auf der Wegachse.

Auch hier unterstützen die Vorgangsprofile:
Lassen Sie TILOS an jedem definierten Punkt der Strecke eine Vorgangsgruppe einfügen (z.B. einen Bückenpfeiler oder eine Trafostation). Mehrere automatisch Verknüpfungsmethoden erlauben sogar das schnelle Verknüpfen der Vorgänge: Je nachdem ob die Stationen hintereinander oder die Vorgänge kolonnenbezogen erstellt werden sollen. Möchten Sie mehrere Flächen zwischen den Profilpunkten erstellen, ist das natürlich auch möglich.

Fazit: Strukturierte Projekte mit wiederholenden Prozessen sind noch schneller geplant.
br>


Konzept: Massenausgleichsplanung in TILOS

Im Zuge von Infrastruktur-Baumaßnahmen müssen oft große Erdmassen bewegt werden. Dazu haben wir ein Konzeptpapier entwickelt.

Dieses umfangreiche Dokument zeigt eine Methode, wie mit TILOS die Visualisierung, Planung und Kontrolle der Erdbewegungen einer Beispiel-Straßenbaustelle durchgeführt werden kann. Die Methodik umfasst detaillierte Diagramme, welche zeigen, wie die Erdmassenbewegungen einfach geplant werden können. Dieses Dokument können Sie von unserem Server herunterladen:

www.tilos.org/massenausgleich


Neuer kostenloser Download für TILOS 7 Anwender

Im Zuge der Produktpflege arbeiten wir ständig an Verbesserungen von TILOS. Seit der Einführung von TILOS 7 wurden einige kleinere Probleme behoben aber auch Funktionserweiterungen programmiert. Als Resultat haben wir TILOS Version 7.0.01 auf unserem Webserver zum Update für alle bestehenden Version 7 Installationen zur Verfügung gestellt. Sie können das jeweils neueste Patch-Setup grundsätzlich von unserem Server herunterladen:



TILOS Schulungen

In unseren Schulungsräumen in Karlsruhe findet z.B. am 2. und 3. November 2010 ein weiteres TILOS Basis-Seminar statt, bei dem Sie das Umgehen mit TILOS und die Neuerungen von Version 7 erlernen und üben können. Infos und Anmeldung finden Sie auf unserer Webseite unter:

www.tilos.org/training-tilos-de.html

Wir beraten Sie auch gerne umfassend über unsere weiteren Dienstleistungen wie:

  • Individual-Training vor Ort
  • Betreutes Planen
  • Online-Training
  • Offener Support-Workshop

 



Diesen Newsletter als PDF-Datei laden.

© Linear project GmbH | 2010