TILOS für die Weg-Zeit-Planung des Themse-Tunnel Megaprojekts eingesetzt

Der neue Abwasserkanal der Themse wird dringend benötigt, um den Fluß von der zunehmenden Umweltverschmutzung zu schützen. Das Projekt ermöglicht die Überholung der viktorianischen Kanalisation Londons, um mit den Anforderungen des 21. Jahrhunderts Schritt zu halten.

Im Londoner Westen beginnend, führt die bevorzugte Route des Haupttunnels zu Limehouse, wo es dann weiter in nordöstlicher Richtung zum Abbey Mills Pumpwerk in der Nähe von Stratford gelangt. Dort wird es mit dem derzeit im Bau befindlichen Lee Tunnel verbunden, um das Abwasser dann anschließend zur Kläranlage in Beckton zu leiten.

Der Themse-Tunnel soll einen Durchmesser von 7,2 Meter haben, zirka 67 Meter tief sein und eine Länge von 25 Kilometer haben - und ist somit einer der größten und tiefsten Tunnel in London überhaupt. Die Planung und Gestaltung eines solchen Tunnels bringt große und komplexe Herausforderungen mit sich und, weil es sich um eine Linienbaustelle handelt, benötigte der Auftraggeber Thames Water ein Weg/Zeit-Tool zur Visualisierung des Projektes durch graphisch ansprechende Bauablaufpläne.

Channi Matharu, verantwortlich für die Terminplanung, begab sich auf der Suche nach Planungssoftware für Linienbaustellen, die es ihm erlaubte, den Bauablaufplan zu evaluieren und über gute Präsentationsmöglichkeiten verfügte. Nach Prüfung diverser Systeme auf Funktionalität und Benutzerfreundlichkeit, entschied man sich für TILOS aufgrund der guten Zeichenfähigkeiten, die von einer Reihe von Projektmanagementfunktionen unterstützt wird.

"Wir benötigten ein Tool welches sehr detaillierte Informationen aus unseren Planungs-Software extrahierte, um eine visuelle Präsentation zu erzeugen, die den Umfang des Projekts widerspiegelt. Wir haben uns eine Reihe von linearen Planungswerkzeugen angeschaut, und uns nach einer Präsentation durch den lokalen TILOS-Händler (Asta Development), letztendlich für TILOS entschieden. TILOS erlaubt die Unterbringung von 60 Seiten wichtiger Information in nur einen einzigen Plan! Wir benötigen die Darstellung dieser Detaildichte auf eine möglichst effiziente Weise",

sagte Channi

TILOS ist ein sehr mächtiges Planungswerkzeug

Es gibt viele Herausforderungen bei der Planung solcher Infrastrukturprojekte, von denen viele nicht abgebildet oder gesteuert werden können, wenn CAD oder auf Excel basierende Software zum Einsatz kommen. Im Gegensatz zu diesen Systemen liefert TILOS eine graphische Darstellung des Projektplans mit einem Bezug zur Lage des Baustellenprojekts.

Der Planungsprozeß sah vor, das der Plan zunächst in Primavera P6 erstellt wurde, um den Plan auf Logik und Konsistenz zu prüfen. Danach wurde der Plan in TILOS exportiert, zur Verifizierung der Logik und ob die einzelnen Tunnel an der richtigen Stelle zusammengeführt werden.

Die Daten werden dann im Bildformat an das Projektteam übermittelt. Diese Darstellung des kritischen Pfades hilft z.B. sicher zu stellen, dass der Bau des Schachts abgeschlossen ist, bevor die Tunnelbaumaschine ihre Arbeit aufnehmen kann. Ein Bild vermittelt diese Information viel deutlicher als, vergleichsweise, herkömmliche Planungssoftware. Sämtliche Einschränkungen und Konflikte können in TILOS erkannt und korrigiert werden. Anschließend können die Daten wieder Exportiert werden.

Transparente Information führt zu guter Kommunikation

TILOS ermöglicht es dem Team die richtige Menge an Information zu identifizieren und in der gewünschten Detaildichte zu exportieren.

"Der Einsatz von TILOS-Plänen erhöht die Anschaulichkeit des Projekts für das komplette Team - der Bauablauf lässt sich einfacher  nachvollziehen als im Balkendiagramm. In TILOS stellen Objekte einen physischen Bezug dar, egal ob es sich um einen Schacht oder Tunnel handelt", meinte Channi weiter.

"Durch TILOS wird das (Arbeits-)Leben leichter! Fragen bzgl. der Baulogik können im Vorfeld geklärt,  ehe sie zum Problem werden. Ferner lassen sich unsere geplanten Ziele klarer an den beteiligten Firmen kommunizieren und obendrein können wir den Auftraggeber zur Fertigstellung des Projekts, TILOS als starkes Präsentationswerkzeug einsetzen. "

Channi und die anderen Mitglieder des Projektteams, die TILOS einsetzen, erhalten genau die Menge an Information, die sie benötigen. Der offensichtliche Erfolg der Software führt und motiviert gleichermaßen zum erweiterten Einsatz von TILOS in der Interessengemeinschaft.

"Mein Ziel ist es, über eine komplette Mannschaft zu verfügen, die TILOS beherrscht und in Zukunft einsetzt. Wir haben TILOS in der großen Breite des Projektteams vorgestellt, und dank der starken Präsentationsfähigkeit der Software, wird sie für die Dauer des Projektes zum Einsatz kommen. "

Die vorgeschlagene Machbarkeitsprüfung dieses Megaprojekts soll aller Voraussicht Ende 2012 vorgestellt werden. Baubeginn ist 2016 und die Projektdauer wird sich auf 6 bis 7 Jahre belaufen. Durch die Modernisierung des Themse-Tunnels wird die viktorianische Kanalisation Londons, mit den Anforderungen des 21. Jahrhunderts schritthalten können und London helfen, das Problem der Überschwemmungen für die nächsten 100 Jahre zu bewältigen, so dass das Großbritannien den europäischen Umweltnormen erfüllt. TILOS wird bei der Fertigstellung dieses Megaprojekts maßgeblich beteiligt sein.

Juli 2012: